Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Nachdem wir einige Tage im Death Valley verbracht hatten, wollten wir auf dem Rückweg nach Las Vegas noch möglichst einen Trail fahren, bevor es dann so langsam wieder gen Hause ging. Ein Freund aus den USA stellte einen Kontakt zu einem Offroader aus Las Vegas her. Dessen erste Frage lautete: „Was wollt ihr eigentlich machen ? Ich kann euch Trails von „mild to wild“ vorschlagen.“. Wir (oder besser gesagt ich) teilte ihm dann mit, daß „moderat bis schwierig“ für uns ok sei. Da wir aus Richtung Pahrump kamen, war der Trail schnell geklärt. Es sollte die Rocky Gap Road sein, welche vom Lovell Canyon aus in die Red Rock Canyon NCA bei Las Vegas führt.

Der Bekannte meinte, daß er den Trail im Winter schon einige Male gefahren wäre und daß es eigentlich mit unserem modifizierten Jeep kein Problem sein sollte. Erste Bedenken gab es dann, als ich „gegoogelt“ habe und zumeist angegeben wurde, daß man den Trail nicht nur mit einem Fahrzeug fahren sollte. Außerdem wurde empfohlen, daß immer mindestens ein Fahrzeug mit Winde (welche wir ja haben) dabei sein sollte. Es war auch immer wieder mal von Achsbrüchen und gebrochenen Fahrwerksteilen die Rede. Dies teilte ich meiner Frau allerdings nicht mit.

Ich setzte mich also nochmals mit dem Offroader aus Las Vegas in Verbindung und er meinte, daß er sich mit uns im Lovell Canyon treffen würde und wir könnten den Trail dann zusammen fahren.

Rocky Gap Road selbst ist eigentlich ein ATV-Trail, welcher am Rande oder im Bett eines Creeks verläuft. Es soll dort auch immer viel Betrieb sein, obwohl wir bei unserer Fahrt niemanden gesehen haben. Von diesem Trail aus starten auch verschiedene Wanderrouten. Abhängig davon, zu welcher Jahreszeit man diese Route fährt, ist das Ganze mehr oder weniger schwierig. Wir hatten das Vergnügen im März 2011 zu fahren. Kurze Zeit zuvor gab es noch heftige Regen-/Schneefälle. Insofern wird der Trail wohl eher in Richtung schwierig denn moderat tendieren. Auch wenn der Bekannte aus Las Vegas die Route als „stocker friendly“ bezeichnet hat.

Nach einem guten Frühstück in einem Kaffee am Armagosa Operahouse ging es dann gen Pahrump, um nochmals vollzutanken. Inzwischen hatte ich mit unserem „Guide“ telefoniert und er teilte mir mit, daß er es leider doch nicht einrichten kann, uns im Lovell Canyon zu treffen.

Es fing also schonmal gut an, aber wir wollten es trotzdem probieren.

Nachdem man Pahrump auf der US160 in Richtung Las Vegas verlassen hat, geht es dann bei ca. 11S 62970X 398674X (UTM/NAD27) nach links in den Lovell Canyon.

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Auf geteerter Strasse ging es dann in diesem Canyon gut voran. Dabei waren die Berge auf der linken Seite noch gut mit Schnee im oberen Bereich bedeckt.

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Auf der rechten Seite, wo wir hin mussten, sah es aber „schneemäßig“ ganz gut aus.

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Es ging aber gut und schnell voran und bei ca. 11S 62850X 399774X ging es dann nach rechts auf die Rocky Gap Road.

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Es gibt auch bei ca. 11S 62845X 399690X eine Einfahrtmöglichkeit, welche aber extrem steil auf losem Untergrund nach oben führt. Die einfachere Variante ist die zuvor genannte. Hier geht es dann relativ einfach auf schottrigem Untergrund nach oben in Richtung Creekbett in einer Art „Hochtal“.

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Zu Anfang ist das Creekbett noch relativ schmal und man muss immer wieder einmal die Seite wechseln:

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Inzwischen ist der Creek (zur linken) etwas breiter und es kommen immer wieder ATV-Spuren aus dem Creekbett auf dem Haupttrail, welches manchesmal bei dem einen oder anderen Jeepfahrer ein mulmiges Gefühl hervorrufen dürfte.

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Aber weiter geht es dann nach oben….

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

…..bis man irgendwann die Rainbow Wilderness Area erreicht:

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Ab hier wird es dann schon etwas schwieriger, auch wenn es nicht wirklich mit diesem Jeep ein Problem war:

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Auch dies war eigentlich noch kein wirkliches Problem, aber wir sollten uns bald dem schwierigsten Abschnitt des Trails nähern :

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Ab hier war dann Schluß mit lustig und ich wollte mir das Ganze einmal aus der Nähe anschauen:

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Der Bekannte meinte noch, daß man immer versuchen sollte außerhalb des Creekbettes zu fahren, aber irgendwie gab es hier keinen Trail außerhalb des Bettes mehr:

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Meine Frau weigerte sich dann, noch weiter zu fahren, obwohl ich der Meinung war, daß man mit gutem „wheel placement“ durchkommen sollte. Der schwierige Bereich ist ca. 150-200 m lang und war dieses Jahr, aufgrund der Niederschläge, in ziemlich schlechtem Zustand. Da ich nicht ohne meinen Spotter weiter wolle, mussten wir uns dann erstmal rückwärts herausmanövrieren.

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Hier auch nochmals eine dieser Creekquerungen:

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Es ging dann also wieder zurück und der Trail kommt zurück auf die To-Do-Liste. Anbei noch einige Impressionen vom Wegesrand…

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

und auch noch eine der Creek-Querungen…

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Am Ende sind wir dann die eigentlich erste Zufahrt auf die Rocky Gap Road hinunter gefahren. Diese sieht auf dem Bild nicht so steil aus, ist es aber definitiv.

Rocky Gap Road, Las Vegas, NV

Dann ging es wieder zurück zur US160 und auf dieser dann nach Las Vegas.

Zur Zuordnung enthalten die meisten der auf dieser Seite gezeigten Bilder die GPS-Positionen der Aufnahme in den Exif-Daten.

Der Trail selbst war zum Zeitpunkt, als schwierig und definitiv nicht „stocker friendly“ zu bezeichnen. Die Bilder geben speziell den schwierigen Teil nur unzureichend wieder. Insofern können wir uns der Empfehlung, nicht alleine zu fahren, nur anschliessen.

Zur Orientierung können Sie sich hier eine GPX-Datei für diesen Trip herunterladen:

Tracklog: Rocky Gap Road, Las Vegas, NV (166 Downloads)

Und einen Überblick über den Verlauf erhalten:

Hinterlasse eine Antwort